0611346979 info@waheeda.nl
Selecteer een pagina

7 Dies gilt mutatis mutandis, wenn der Handelsvertreter als Vertragspartner im Rahmen dieses Handelsvertretungsvertrags sein Einzelunternehmen in eine Gesellschaft umwandelt. Ohne ausdrückliche Zustimmung des Auftraggebers geht das Vertragsverhältnis in solchen Fällen nicht automatisch auf die Gesellschaft über. Dieser Vertrag wird in zweifacher Ausfertigung ausgeführt. Jeder Vertragspartner hat eine vom anderen Vertragspartner unterzeichnete Bürokopie erhalten. [3] Alternativ kann eine ausschließliche Agentur vereinbart werden, die zu einer vergleichsweise starken Position des Handelsvertreters führt. Ein ausschließlicher Vertreter ist ein Handelsvertreter, dem ein bestimmtes Vertragsgebiet oder eine bestimmte Kundengruppe unter der Bedingung zugeteilt wird, dass der Auftraggeber im jeweiligen Vertragsgebiet nur über den Handelsvertreter handeln darf. Der Handelsvertreter verpflichtet sich hiermit, für einen Zeitraum von zwei Jahren nach Beendigung des Vertragsverhältnisses von jeder gewerblichen Tätigkeit innerhalb des Vertragsgebiets im Sinne von . 1 Abs. 1 dieses Vertrags über Produkte und Dienstleistungen im Sinne von Absatz 1 Absatz 3 für ein konkurrierendes Unternehmen abzusehen. [20] Diese Verpflichtung umfasst Tätigkeiten in einem arbeitnehmerfreundlichen Verhältnis sowie selbständige Tätigkeiten (z.

B. als Handelsvertreter oder Vertragshändler). Dem Handelsvertreter ist es auch untersagt, während der vorgesehenen Frist eine direkte oder indirekte Beteiligung an einem konkurrierenden Unternehmen zu erwerben. *) Bitte lesen Sie den Hinweis zur Nutzung des Standardvertrags! Aktualisierte Versionen des Musterdienstleistungsvertrags, kombinierter Vertrag und Liste der Änderungen, die sowohl für England & Wales als auch für Schottland hinzugefügt wurden. Es eignet sich für die Verwendung mit dem Spektrum der Geschäftsdienstleistungen, die von der Regierung erwirbt, und enthält anwendbare Bestimmungen für Verträge für Geschäftsprozess-Outsourcing und/oder IT-Lieferdienste. [4] Hier wird empfohlen, das Vertragsgebiet nicht nur anhand eines Auszugs aus einer Karte, sondern auch anhand von Postleitzahlen zu definieren. Im Rahmen seiner Geschäftstätigkeit schließt der Unternehmer viele Verträge ab. Um ihm Orientierung zu geben, stellen ihm die Industrie- und Handelskammern des Landes Hessen Standardverträge zur Verfügung. [11] Die Angemessenheit der Frist richtet sich u. a. nach der Art der ausgehandelten Waren. Bei Konsumgütern ist die Frist sicherlich viel kürzer als beispielsweise für Investitionsgüter oder Investitionen.

Eine zeitliche Begrenzung kann möglicherweise hinzugefügt werden: “Bei Geschäften, die nach Ablauf von drei Monaten nach Beendigung des Vertrages abgeschlossen werden, hat der Handelsvertreter keinen Anspruch auf Provision.” Bei Geschäftsvorgängen, die nach Beendigung dieses Vertrags abgeschlossen werden, ist der Handelsvertreter zu einer Provisionsforderung berechtigt, wenn er die Transaktion so ausgehandelt, eingeleitet oder vorbereitet hat, dass der Abschluss der Transaktion in erster Linie seiner Tätigkeit zuzurechnen ist und die Transaktion innerhalb einer angemessenen Frist nach Beendigung des Vertragsverhältnisses abgeschlossen wird oder wenn das Angebot des Kunden zum Abschluss der jeweiligen Transaktion vor Beendigung des Handelsagenturvertrags durch den Auftraggeber eingegangen ist. [11] Der Handelsvertreter erwirbt keinen Provisionsanspruch für Transaktionen, für die ein Vorgänger Provisionen gemäß . 87 Abs. 3 HGB geltend machen kann.